Samstag, 20. August 2011

Ringelnatter an Porreestengel

Die kürzlich angeschlagenen Socken haben jetzt auch einen Namen:
Ringelnattern

Ringelnatter_002
Der Name stammt von Frau Elli ... die Farben sind eben Programm.

Statt eines Rippenbündchens habe ich mich für eine kleine Rüsche entschieden, was Frau Greeny ins grübeln brachte, ob die Rüsche denn am Bein überhaupt noch zu sehen wäre oder durch ein paar stramme Waden einfach nur platt daher kommt.

Die Socke zu Demozwecken mal eben über den Arm gestreift ... Rüsche sitzt.
Frau Greeny: watt hast du denn für Porreestengel ?

solche Frau Greeny ... guck
Ringelnatter_001

und es kräuselt doch ;-)

Die erste Natter hat am Schaft gewildert und am Fuß geringelt ...
die zweite Natter wollte irgendwie direkt ringeln - Miststück

Ringelnatter_003

Ich mag es ja gern gleich ... heute dann eben mal nicht.
Ringelnatter_004

Datenblatt:
Drachenwolle älteren Datums
Nadeln 2,5
Muster: 3re 2 li
in jeder 8. Reihe die 3 re zusammen stricken - davor und dahinter einen Umschlag,
die dann in der nächsten Reihe verschränkt gestrickt werden.



Kommentare:

  1. Wildes Bergisches Land.....Schlangen bis in die Hosenbeine.
    Pardon, Porreehüllen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin doch immer wieder faziniert, wie sich die Farben mischen. Mit dem Ergebniss hatte ich nicht gerechnet als ich den Strang sah. Schöne Socken !

    AntwortenLöschen
  3. Ja im Bergischen muss man höllisch aufpassen ;-)

    Und mit diesem Ergebnis habe auch ich nicht gerechnet.

    lieben Gruß Masch

    AntwortenLöschen