Donnerstag, 24. Dezember 2015

ein Rückblick ...

nein nein, kein Jahresrückblick ... nur ein kleiner Blick in die vergangenen drei Wochen.
Ich sagte es ja schon: es wird wieder gestrickt. Dazu braucht man Wolle.
OK - eigentlich gibt es davon reichlich hier im Hause ... aber wenn man einen Ausflug macht und dabei ein Wollgeschäft besucht ...........

Kurzum: wir machten uns zu viert einen schönen Tag ein Stückchen hinter Bonn. Besser gesagt nach Königswinter.
Dort besuchten wir die liebe Birgitt und Angelika in ihrem Drops Superstore
Drops Store

 Drops Store

 Drops Store

Bei der Auswahl kann man ja gar nicht anders als das Körbchen zu füllen

Drops  Beute

Nachdem wir genügend geschnattert, Wolle begrabbelt und gekauft

alles Beute

und auch noch köstlichen Kaffee getrunken hatten, ging es weiter zur Drachenburg auf den Weihnachtsmarkt.
Natürlich stilecht mit der Zahnradbahn.

 Drachenburg Bahn

Drachenburg

Rings um die schöne Burg waren Stände aufgebaut.

Drachenburg

Wir hatten wirklich Glück und herrliches Wetter.
Sonnenschein, super Aussicht

Drachenburg

und trotzdem nicht zu warm für einen Glühwein.

Glühwein

Also der Besuch der Drachenburg lohnt sich wirklich und wir hatten einen wunderbaren Tag.
Die erbeutete Wolle hatte auch schon ihre Bestimmung gefunden und wurde direkt am nächsten Tag angeschlagen.
Ziel sollte eine Jacke werden. Nach der eigentlich verhassten Maschenprobe

 Drops Lima Mix

(auf die wurde extra in der Anleitung hin gewiesen ! ) ging es los.

Navajo Online Jacke

Meine Güte die Wolle strickt sich wirklich wie Butter.
Reihe für Reihe ein Spaß. Schwuppdiwupp ... da ist schon der erste Ärmel fast fertig.

Navajo Online Jacke

Na gut, ganz so schnell wie hier gezeigt ging es dann doch nicht. Ich musste ein wenig experimentieren bis ich die Armweite so hatte, wie es mir angenehm ist.
Hab eben Muckis ... die brauchen Spielraum ;-)
So wurden ein paar Reihen gestrickt - geribbelt - gestrickt.
Die nächste Hürde war die Blende. Ich hab mit allem gerechnet: zu labbrig, zu stramm.
Aber nix da - die aufgenommene Maschenanzahl rings herum stimmte gleich beim ersten Anlauf und die Blende hat genau die richtige Größe.
So wurde die Jacke gestern Abend vollendet.
Heute morgen bekam sie noch die geforderten Knöpfe.

Navajo One - Line

Fazit und Fakten: die stricke ich nochmal - aber mit ein paar Änderungen:
etwas länger und mit einem Knopf mehr - ganz unten nämlich sollte keiner hin - warum auch immer.
Und die Knopflöcher werde ich auch anders plazieren - so stimmt das beim schließen nämlich optisch nicht.

Die Wolle: Drops Lima - 50g haben 100m Lauflänge - nehm ich auch nochmal
die Farbpalette  gibt noch einiges her.

Die Anleitung: gibt es bei Ravelry - Navajo On Line
Ist gut beschrieben, manchmal hat sie mich ein wenig verwirrt - da hab ich aber komplizierter gedacht als nötig. Eigentlich wird die Jacke mit zwei Fäden gestrickt und dabei eben die Navajo Reihen erzeugt, das ist bei mir allerdings quasi weg gefallen, es gab ja nur ein Garn, dafür aber zwei Farben ;-)

So und nun ist es an der Zeit Euch da draussen ein wundervolles Weihnachtsfest
zu wünschen.
Macht es Euch gemütlich, futtert nicht zuviel und habt einfach eine gute Zeit.
P1070045








Kommentare:

  1. Boah, die Jacke ist klasse geworden....haste Glück daß ich *hüstel* größer bin und kein Alpaka vertrage, sonst wäre ich schwer in Versuchung die zu mopsen.
    Ich hoffe es wird jetzt mal kalt damit du die auch tragen kannst....hier aktuell 14 Grad. Yeah, merry Christmas!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Frau Greeny,
    was auch immer die Leute von Drops anders maschen mit der Alpakafaser ... ich hab ausnahmsweise keine Probleme. Kein jucken, kein hüsteln und auch keinen Teppich im Hals. Weder beim stricken, noch beim probeanziehen. Also bin ich jetzt ganz optimistisch das dass so bleibt.
    Merry Christmas bei 12 Grad

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Masch
    ein toller Bericht und ein neues Wollbeute Ziel im Kalender 2016 ist notiert.
    Die Jacke ist super geworden
    Merry XMas
    gugen xxx

    AntwortenLöschen